vergrößernverkleinern
Michael Schumacher gewann in seiner Karriere 91 Formel-1-Rennen © getty

Brawn und Haug erwarten einen Leistungssprung von Schumacher. Der Rekordchampion sei weiterhin "einer der Besten im Feld".

Barcelona - Die Silberpfeil-Bosse glauben an eine weitere Steigerung von Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Eine Vertragsverlängerung mit dem 43 Jahre alten Routinier über 2012 hinaus können sich Ross Brawn und Norbert Haug gut vorstellen. (521449DIASHOW: Präsentation des neuen Mercedes)

"Wir sprechen derzeit nicht mit anderen Fahrern. Ich gehe auch nicht davon aus, dass er mit anderen Teams verhandelt", sagte "Superhirn" Brawn, mit dem Schumacher alle seine sieben Titel holte, der "Sport Bild":

"Wenn Michael immer noch Spaß hat und gleichzeitig die Ergebnisse bringt, die wir uns erwarten, warum nicht? Er hat jedenfalls nicht gesagt, dass er mit dem Gedanken spielt aufzuhören." (SERVICE: Resultate aus Jerez).

"Aufgeben wird Michael nie, und wenn er weitermachen möchte, dann werden wir uns darüber unterhalten", meinte Mercedes-Sportchef Haug der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Besonderer Rennwitz"

Für Haug ist Schumacher "nach wie vor bei den Rennen einer der Besten im Feld" und habe immer noch "diesen ganz besonderen Rennwitz".

Der Kerpener sei oft genauso schnell und manchmal auch schneller als sein rund 16 Jahre jüngerer Teamkollege Nico Rosberg.

Das sei beeindruckend, meinte Haug, "weil Nico sicher zu den fünf besten Fahrern im Feld gehört - das wissen wir, und das sagen Experten, die ihn in den vergangenen Jahren beobachtet haben".

Der Mercedes-Sportchef traut Schumacher zu, "dass er noch einmal einen Leistungssprung macht, wenn wir das entsprechende Auto gebaut haben".

Brawn: Werden Steigerung sehen

Ähnlich sieht es Brawn, der davon ausgeht, "dass wir von ihm weitere Steigerungen sehen werden". Allerdings hatten ihn Schumachers Eingewöhnungsprobleme nach drei Jahren Pause überrascht.

"Es hat etwas länger gedauert als geplant, bis Michael sich in der Position befindet, in der er sein will. Und auch länger, als ich gedacht hätte", sagte Brawn:

"Das erste Jahr war schwierig. Im zweiten Jahr hat er in den Rennen einen exzellenten Job gemacht, war Nico Rosberg im Qualifying aber leicht unterlegen. Ich glaube, das hat ihn ziemlich frustriert."

Insgesamt wäre es für Schumacher, für Mercedes und für die Formel 1 es sensationell, wenn er noch mal ein Rennen gewinnen würde, meinte Brawn.

Glock glaubt an Schumi

Dass der Kerpener, mit 91 GP-Siegen der mit großem Abstand erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte, dazu in der Lage ist, glaubt auch Marussia-Pilot Timo Glock.

"Wenn er das richtige Auto hat, dann kann er auch wieder Rennen und sogar die WM gewinnen", sagte Glock bei "eurosport.yahoo.de": (DATENCENTER: Rennkalender 2012) .

"Dazu muss das gesamte Paket stimmen. Und ich glaube, die sind bei Mercedes ganz zuversichtlich, sonst würden sie mit dem neuen Wagen nicht so spät testen."

Mercedes hat den neuen Silberpfeil erst am Dienstag zum Beginn der zweiten von drei Testwochen präsentiert (Bericht).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel