Der frühere Formel-1-Pilot Aguri Suzuki hofft rund ein Jahr nach dem Ausstieg auf eine Rückkehr seines Teams Super Aguri in die Königsklasse. "Wenn es möglich ist, würde ich gerne zurückkehren", sagte Suzuki der japanischen Sportzeitung "Sankei".

Grund für das Umdenken nach der Insolvenz, sind die Sparpläne des Automobil-Weltverbandes. Die FIA will für 2010 in der Formel 1 eine freiwillige Budget-Obergrenze (rund 44 Millionen Euro) einführen.

Zudem will der Verband das Starterfeld von derzeit 20 auf maximal 26 Autos vergrößern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel