Wie die "BamS" berichtet, montierten die BMW-Mechaniker am Auto von Robert Kubica die Vorderreifen auf die falschen Seiten. Der rechte Reifen links, der linke rechts montiert.

"Ich bin nur noch gerutscht", ärgerte sich der 24-jährige Pole, der glücklicherweise mit einem anderen Satz Reifen im Qualifying auf Rang 10 gefahren war, der ersten Top-ten-Platzierung der Saison für BMW.

War's Rache? Nick Heidfeld fuhr seinen Wagen in einen Reifenstapel und beschädigte die Aufhängung. Mit dem reparierten Wagen fuhr "Quick Nick" auf Startplatz 13.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel