Das Litespeed-Team aus der britischen Formel 3 will mit dem früheren Renault-, Toyota- und Force-India-Technikchef Mike Gascoyne in die Formel 1 einsteigen.

Auslöser dafür ist die vom Automobil-Weltverband FIA geplante Budgetobergrenze von rund 45 Millionen Euro für 2010.

"Möglicherweise gibt es niemals einen besseren Zeitpunkt, um in die Formel 1 einzusteigen", sagte Teamchef Nino Judge und kündigte an, dass sich das Team offiziell für die neue Saison einschreiben will.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel