FIA-Präsident Max Mosley hat die etablierten Teams im eskalierenden Streit um die Budget-Obergrenze vor einer Verzögerungstaktik gewarnt.

Sollten sich bis zum 29. Mai 13 Teams für die neue Saison einschreiben, sei die Tür danach unwiderruflich zu - auch für die bisher zehn in der WM startenden Rennställe.

"Ich denke, wir werden zwischen drei und sechs Teams haben. Alle, die danach kommen wollen, können das später tun, wenn noch ein Platz frei ist. Aber wenn nicht, dann geht das nicht mehr", sagte der Brite dem Fachmagazin "Autosport".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel