Die Teamvereinigung FOTA ist im Budgetstreit in der Formel 1 erneut nach vorne geprescht.

In einem von allen zehn Teams unterschriebenen Brief an Präsident Max Mosley vom Automobil-Weltverband FIA soll die FOTA nach Angaben des britischen Fachmagazins "Autosport" gefordert haben, die Einhaltung einer künftigen Budgetgrenze selbst zu überwachen. Dafür soll ein eigenes Kostenkontrollsystem entwickelt werden.

"Das ist kein Thema, worin unserer Ansicht nach jemand anderes involviert sein sollte", sagte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel