Toyotas Motorsportpräsident John Howett hat Gerüchte über einen bereits feststehenden Ausstieg aus der Formel 1 dementiert.

"Ich halte das für ein absichtlich in die Welt gesetztes Störgeräusch", sagte Howett: "Es geht ja auch über Toyota hinaus und wird noch ein oder zwei anderen Herstellern unterstellt. Ich kann sagen, dass bei uns der Wunsch besteht, an der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr teilzunehmen."

Präsident Max Mosley vom Automobil-Weltverband FIA hatte Befürchtungen geäußert, dass die Formel ein oder zwei Teams verlieren könnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel