Formel-1-Shootingstar Sebastian Vettel hat im italienischen Brisighella den Lorenzo-Bandini-Preis für besondere Leistungen im Motorsport erhalten.

Er ist damit Nachfolger des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher (2003) und anderer ehemaliger Champions wie Jacques Villeneuve (Kanada/1996) oder Kimi Räikkönen (Finnland/2004).

Red-Bull-Pilot Vettel stieg für die Preisverleihung noch einmal in sein Vorjahresauto Toro Rosso, weil er schon nach seinem spektakulären ersten Sieg im Vorjahr in Monza als Preisträger festgestanden hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel