Das Projekt des Superfund-Rennstalls für den Einstieg in die Formel 1 mit dem früheren Piloten Alexander Wurz ist offenbar weit fortgeschritten.

"Es gibt schon konkretere Pläne und jeder Tag wird genutzt, um sich weiter vorzubereiten. Das Team arbeitet schon seit geraumer Zeit an diesem Projekt", sagte der Österreicher Wurz zu "motorsporttotal.com" und erklärte weiter: "Wir haben ein vorübergehendes Abkommen mit einem existierenden Formel-1-Rennstall unterschrieben. Da unterliegen wir aber der Verschwiegenheit."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel