Für Sebastian Vettels Red-Bull-Teamchef Christian Horner wäre ein Wiederaufflammen des Streits zwischen der FIA und der Teamvereinigung FOTA "ein Desaster für die Formel 1".

FIA-Präsident Max Mosley hatte in einem Brief an FOTA-Chef Luca di Montezemolo öffentliche Entschuldigungen der FOTA gefordert und die getroffene Einigung wieder infrage gestellt.

"Es wäre ein Desaster für die Formel 1, wieder einzusteigen in mehr Konfusion und neuen Streit", sagte Horner und drückte seine Hoffnung aus, dass die erzielte Einigung nicht wieder gekippt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel