Sebastian Vettels Red-Bull-Team ist nach dem Qualifying zum Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring mit einer Strafe von 10.000 Euro belegt worden.

Die Rennkommissare waren der Meinung, dass das Team Vettel während der Qualifikation einmal zu einem gefährlichen Zeitpunkt in der Boxengasse losfahren ließ.

Vettels vierter Startplatz wurde nicht beeinträchtigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel