Luca di Montezemolo tritt vor dem Comeback von Michael Schumacher auf die Euphorie-Bremse.

"Wir erwarten keine Wunderdinge von ihm", sagte der Ferrari-Präsident der "WamS". "Die Zuschauer erwarten das auch nicht. Sie werden seine Leistung richtig einschätzen zu wissen", ist der 62-Jährige sicher.

"Ich kann seinen Mut gar nicht hoch genug bewerten. Ich habe nicht damit gerechnet, dass er es tatsächlich macht", zollt der Italiener seinem neuuen alten Fahrer Respekt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel