Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat vor dem Italien-Grand-Prix konkrete Aussagen über eine mögliche Verpflichtung von Doppel-Weltmeister Fernando Alonso vermieden.

"Früher oder später werde ich dafür sorgen, dass es passiert. Wir werden sehen, wann", so Montezemolo.

"Für das kommende Jahr haben wir Räikkönen, Massa, Fisichella, Badoer, Gene, und ich hoffe, Michael Schumacher. Wir haben also eine Bank, die so lange ist wie jene von Real Madrid", so der Ferrari-Präsident weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel