Das Team Renault legte im Unfall-Skandal praktisch ein Geständnis ab.

"Wir werden die Anschuldigungen der FIA bezüglich des Singapur-Grand-Prix' nicht bestreiten. Wir möchten ebenso bekanntgeben, dass Teamchef Flavio Briatore und Chef-Ingenieur Pat Symonds das Team verlassen haben", heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns.

Weitere Kommentare werde es bis zur Anhörung vor dem Automobil-Welt-Verband FIA am 21. 9. nicht geben.

Ausgelöst hatte den Skandal der Ex-Pilot Nelson Piquet jun., der der FIA geschrieben hatte, man habe ihn in Singapur 2008 dazu gezwungen, einen Unfall zu bauen, um seinem Team-Kollegen Fernando Alonso den Sieg zu ermöglichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel