"Königsopfer" oder Freiwilliger? Flavio Briatore betonte jetzt in seiner ersten öffentlichen Stellungnahme, dass er aus eigenen Stücken den Rennstall Renault am Mittwoch verlassen hat.

"Ich habe nur versucht, das Team zu retten. Es ist meine Pflicht. Das ist der Grund, weshalb ich aufgehört habe", so Briatore im "Mirror".

Renault hatte die Schuld in der "Crashgate"-Affäre eingestanden und sich von Teamchef Briatore sowie Chefingenieur Pat Symonds getrennt. Dem französischen Rennstall droht durch die FIA eine drastische Strafe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel