Alain Prost dementiert Meldungen, wonach er dem Italiener Fabio Briatore als Sportchef bei Renault folgen wird. Der 54-jährige Ex-Weltmeister und -Renault-Fahrer aus Frankreich verriet Motorsport-Total.com, dass es ihm "eine Ehre" wäre, aber derzeit seien es "nur Gerüchte".

Neben dem Wunschkandidaten französischer Fans werden Citroen-WRC-Teamchef Oliver Quesnel, ART-GP2-Boss Frediric Vasseur, David Richards und Craig Pollock gehandelt.

Der französische Rennstall hält sich bedeckt und schweigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel