Renault war nach dem Unfall-Skandal nicht überrascht über den Ausstieg zweier prominenter Teamsponsoren. Das sagte der nach dem Abschied des lebenslang gesperrten Flavio Briatore zum Formel-1-Teamchef beförderte Bob Bell in Singapur.

"Das kam nicht unerwartet. Beide Sponsoren hätten uns am Ende des Jahres verlassen. Sie haben aus ihrer Sicht entschieden, schon früher zu gehen. Das war keine große Überraschung", sagte Bell: "Es war eine Enttäuschung, aber wir hatten das erwartet. Und wir werden das hinter uns lassen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel