Toyotas Zukunft in der Formel 1 erscheint immer fraglicher. Laut Teamchef Tadashi Yamashina ist ein Rückzug des in Köln ansässigen Rennstalles für den größten Automobil-Hersteller der Welt angesichts der Weltwirtschaftskrise eine von mehreren Optionen.

"Wir haben mehrere Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen und dabei auch die Verbindungen zu unserem Mutterkonzern zu beachten", erklärte Yamashina auf eine Pressekonferenz in Tokio: "Wir müssen es schaffen, dass die Formel 1 nicht mehr so viel Geld kostet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel