Der Toyota-Rennstall plant für eine Zukunft in der Formel 1 und verhandelt mit Kimi Räikkönen über einen Wechsel.

Das Management des Weltmeisters von 2007 ist laut Toyota-Teampräsident John Howett jedoch nicht mit dem Angebot zufrieden.

"Wir lassen mit uns keine Spiele spielen. Wir bieten ihm, was wir können und wir denken, dass es ein seriöses Angebot ist", sagte Howett.

Räikkönen wird bei Ferrari von Fernando Alonso ersetzt und muss sich nach einem neuen Team umschauen.

Zuletzt war auch über eine Rückkehr zu McLaren spekuliert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel