Toyota steigt aus der Formel 1 aus. Das verkündete der japanische Konzern am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Tokio und begründete den Abschied aus der Königsklasse mit den "momentan schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen".

Der größte Automobilhersteller der Welt war seit 2002 in der Formel 1 vertreten, hatte in dieser Zeit aber vergeblich auf einen Sieg und den WM-Titel gehofft.

Durch den Rückzug von Toyota, der schon seit Monaten erwartet worden war, rückt das BMW-Nachfolgeteam von Peter Sauber ins Starterfeld für 2010 auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel