Der ehemalige Rennstallbesitzer Peter Sauber hat mit BMW eine Einigung über den Verkauf des BMW Sauber F1 Teams erzielt. Der Schweizer wird allerdings nur neuer Besitzer, sollte das Team einen Startplatz für die Saison 2010 erhalten.

Damit platzt auch der geplante Verkauf an den umstrittenen Investor Qadbak Investment.

"Ich bin sehr erleichtert, dass wir diese Lösung gefunden haben. Damit können wir den Standort Hinwil und einen Großteil der Arbeitsplätze erhalten", sagte Sauber.

Dennoch soll die Zahl der Mitarbeiter von 388 auf 250 sinken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel