Der französische Automobilkonzern Renault wird einen "großen Teil" der Anteile an seinem Formel-1-Team an den Luxemburger Investor Gerard Lopez verkaufen, aber gemeinsam mit ihm den Rennstall 2010 unter dem Namen Renault weiterführen und in der Formel 1 an den Start bringen.

Das gab der Konzern am Mittwoch bekannt. Zugleich bestätigte Renault, dass nicht nur der eigene Rennstall, sondern weiterhin auch das Red-Bull-Team von Vize-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) mit Motoren beliefert wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel