Gerhard Berger dementiert Gerüchte aus Frankreich, wonach er Rennleiter des von Gérard Lopez übernommenen Renault-Rennstalls werden soll.

Bis jetzt sei noch kein Vertreter von Renault oder Lopez an Berger herangetreten.

"Ich weiß nichts von einem derartigen Angebot. Im Moment finden keine Gespräche dazu statt", sagte Berger.

Der ehemalige BMW-Rennleiter und Toro Rosso-Chef gibt jedoch zu, dass er in der Vergangeheit mehrere Offerten gehabt habe, den Rennleiter zu spielen, die er jedoch alle abgelehnt habe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel