Flavio Briatore feiert seinen Freispruch, doch der ehemalige FIA-Präsident Max Mosley kündigt bereits ein Nachspiel an.

"Die Idee, dass Briatore davonkommt, sobald sich der Staub erst einmal gelegt hat, ist Wunschdenken. Das wird nicht passieren", sagte der gelernte Jurist der britischen "Times".

Für Mosley steht der gesamte Sinn der FIA infrage, wenn man jemanden wie Briatore, für das, was er getan habe, nicht bestrafen könne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel