Formel-1-Neuling USF1 will seine ersten Testfahrten nicht gemeinsam mit den anderen Teams in Valencia durchführen, sondern stattdessen den neuen Boliden erstmals in Alabama auf die Strecke schicken.

"Weil wir ein neues Team sind und von Null starten müssen, werden wir das Auto das erste Mal in den Vereinigten Staaten fahren. Das ist der Kurs, den uns die FIA vorgeschlagen hat", wird USF1-Teamdirektor auf "formula1.com" zitiert.

Nach drei Tests in den USA soll das Auto nach Spanien transportiert werden, um sich dort der Konkurrenz zu stellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel