Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat Michael Schumacher mit warmen Worten verabschiedet.

"Es ist schade, dass Michael nicht mehr in Rot fährt, aber das ist seine Entscheidung", sagte Domenicali am Mittwoch: "Gut ist, dass Michael ein Interesse an der Formel 1 wieder erweckt hat, das zuletzt verloren gegangen war."

Die Scuderia sei Schumacher zu großem Dank verpflichtet, ergänzte Domenicali, "er uns aber auch. Deshalb denke ich, dass beide Seiten in der kommenden Saison fair und edel miteinander umgehen werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel