Das Ferrari-Team hat in Maranello seinen neuen Boliden für die Saison 2010 vorgestellt.

Schlanker und aggressiver sieht das neue Auto aus, das Teamchef Stefano Domenicali enthüllte. Das berühmte Ferrari-Rot wird vorne und hinten von weißen Elementen abgerundet.

Die Probleme mit der Aerodynamik, 2009 das größte Manko bei Ferrari, sollen ausgemerzt sein. Dabei hat sich Ferrari, das einzige Team, das seit 1950 ununterbrochen in der WM fährt, vor allem am Red-Bull-Team mit dem deutschen Vize-Weltmeister Sebastian Vettel orientiert.

So ist die Oberkante des Cockpits höher als bisher. Zudem hat der neue Bolide wie der Red Bull 2009 eine Mulde in der Nase und deutlich mehr weiße Elemente.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel