Die "Jungfrau" wurde im Internet enthüllt: Formel-1-Einsteiger Virgin hat das neue Auto von Timo Glock im World Wide Web vorgestellt.

Für den VR-01 war die Online-Präsentation passend, da das Fahrzeug vom Ingenieur-Team um den Technischen Direktor Nick Wirth komplett digital in Computersimulationen und ohne die Nutzung von teuren Windkanaltests entworfen wurde.

Virgin ist das erste der insgesamt vier neuen Teams für die Formel-1-Saison 2010, das sein Auto fertig gestellt hat. Am Donnerstag und Freitag sind erste private Testfahrten in Silverstone geplant, wohin der schwarz-rote Bolide direkt von der Präsentation gebracht wurde.

Ab dem 10. Februar will das Team mit Glock und Lucas di Grassi (Brasilien) an den offiziellen Testfahrten in Jerez teilnehmen. Erste Eindrücke von ihrem neuen Dienstwagen haben die beiden bereits im Simulator gesammelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel