Eine Schließung des Formel-1-Rennstalls Force India aufgrund von Bilanzierungsproblemen ist offenbar endgültig vom Tisch.

Das Team des deutschen Piloten Adrian Sutil hat laut einem Bericht von "Autosport" die Bilanzunterlagen des Jahres 2008 rechtzeitig innerhalb der Frist beim britischen Handelsregister eingereicht.

Der Rennstall hatte für Diskussionen über seine Zahlungsfähigkeit gesorgt, da er eine Frist für die Einreichung zunächst nicht eingehalten hatte und um Verlängerung bis zum 25. Januar gebeten.

Hätte Force India diesen Termin nicht einhalten können, hätte unter Umständen sogar eine Schließung des Rennstalls gedroht.

Dieses Szenario scheint nun endgültig abgewendet zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel