WM-Spitzenreiter Felipe Massa von der Scuderia Ferrari geht mit großem Respekt vor dem Rivalen McLaren ins vierte Saisonrennen in China.

Der Kurs in Schanghai beinhaltet eine der längsten Geraden im Rennkalender, was dem Top-Speed des mit dem berüchtigten "Schnorchel" ausgerüsteten McLaren-Boliden MP4-25 entgegenkommt.

"Auf dieser Geraden müssen wir aufpassen, weil wir gesehen haben, dass gerade die McLaren einen sehr hohen Top-Speed haben. Wenn es zum Kampf mit ihnen kommt, müssen wir vorsichtig sein und bereit, unsere Position zu verteidigen", erklärte der Brasilianer.

Nachdem Sauber bereits das McLaren-System, bei dem die Luft durch einen Einlass vor dem Cockpit durchs Auto und gezielt auf den Heckflügel geleitet wird, kopiert hat, arbeiten auch andere Teams an einer eigenen Lösung.

"Wir werden das System an den Start bringen, sobald alles zuverlässig läuft", sagte Massa.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel