Zoran Stefanovic lässt nicht locker: Der serbische Teamchef von Stefan GP ließ verlauten, man wolle sich um einen Formel-1-Startplatz in 2011 bewerben, nachdem ein Einstieg zur Saison 2010 gescheitert war.

Zudem plant Stefanovic mit seiner AMCO Corporation, nahe Belgrad den "Stefan Technology Park" zu errichten, der das Quartier des Teams und auch eine für die Königsklasse taugliche Rennstrecke beherbergen soll. In zwei Jahren soll der Bau abgeschlossen sein.

Auf seiner Website bestätigte das Team zudem, dass man unter anderem mit Ralf Schumacher, Jacques Villeneuve, Kazuki Nakajima, Sebastien Loeb, Christian Klien und Takuma Sato für die Cockpits 2010 verhandelt habe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel