Renault ist optimistisch, bald an Mercedes GP vorbeiziehen zu können.

"Ich war nicht sehr begeistert davon, dass wir praktisch während des gesamten Rennens von den Mercedes aufgehalten worden sind", sagte Technikchef James Allison rückblickend auf das letzte Rennen in Istanbul: "Ich hätte sehr gerne gesehen, wie schnell wir wirklich gewesen wären."

Vor dem Großen Ppeis von Kanada am Wochenende liegen die Franzosen in der Team-WM 27 Punkte hinter Mercedes.

Die Tatsache, dass Robert Kubica sowohl in Monaco als auch in der Türkei mit den Silberpfeilen mithalten konnte, wertet Allison jedoch als "Signal, dass wir inzwischen auf Augenhöhe stehen."

Seine Einschätzung: "Solange wir unser rasantes Entwicklungstempo beibehalten, bin ich sehr sicher, dass wir uns schon bald von ihnen absetzen können."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel