Die Indizien für einen Abschluss mit Pirelli als Reifen-Lieferant für die Formel 1 mehren sich. Nach einem Bericht von "Motorsport aktuell" soll die Einigung am 20. Juni, einen Tag vor der Weltratssitzung des Automobil-Weltverbands FIA, bekannt gegeben werden.

Paul Hembery, der Motorsport-Direktor des Reifenherstellers habe in London mit Vertretern der Formula One Marketing verhandelt. Es geht um einen drei Jahresvertrag.

Zuvor war von "Motorsport-Total" bereits gemeldet worden, der Team-Vereinigung FOTA liege bereits ein fertiger Vertragsentwurf vor, über den beim Kanada-Grand-Prix gesprochen wurde. Die zwölf FOTA-Mitglieder und der italienische Reifen-Produzent seien sich inzwischen einig. Die Teams drängen auf einen schnellen Abschluss.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel