Das ART-Team hat seinen Antrag auf Aufnahme in die Formel 1 zurückgezogen.

Dies gab der Rennstall in einer Pressemitteilung bekannt.

"ART Grand Prix hat gute Verbindungen mit mehreren technischen und finanziellen Partnern geknüpft. Aber aufgrund der ungünstigen wirtschaftlichen Bedingungen, können diese nicht die notwendigen Garantien geben, um die Stabilität des Projekts langfristig zu sichern", heißt es in dem Statement.

Der mehrfache GP2- und Formel-3-Champion galt als einer der Favoriten auf den freien 13. Platz, den die FIA in der Saison 2011 besetzen möchte.

Mitbesitzer des Teams ist Nicolas Todt, Sohn von FIA-Präsident Jean Todt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel