Das Hispania Racing Team wechselt seine Fahrerbesetzung weiter munter durch.

Beim Deutschland-Grand-Prix am kommenden Wochenende in Hockenheim wird der Japaner Sakon Yamamoto den Cockpit-Platz des Inders Karun Chandhok übernehmen. Dieser werde beim Deutschland-Rennen überhaupt nicht zum Einsatz kommen, teilte das Team mit.

"Nachdem Sakon Yamamoto in Silverstone eine sehr positive Leistung gezeigt hat, hat das Team entschieden, ihm einen weiteren Einsatz neben Bruno Senna zu ermöglichen", hieß es in einer Presseerklärung. Chandhok sei weiter Teil des Rennstalls und werde wahrscheinlich im weiteren Saisonverlauf im Auto sitzen, hieß es weiter.

Beim Großbritannien-Grand-Prix am vergangenen Wochenende hatte Yamamoto den Brasilianer Bruno Senna ersetzt und Platz 20 belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel