Für Teamchef Stefano Domenicali geht es beim Großen Preis von Italien in Monza am kommenden Wochenende für Ferrari um alles oder nichts.

"Sollte Monza für uns wirklich schlecht laufen und sich der Vorsprung von Red Bull entscheidend vergrößern, werden wir am Montag Personal und Ressourcen für das Projekt des Autos für die neue Saison einsetzen", sagte der Italiener der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport".

Domenicali zeigte sich aber unabhängig vom Ausgang der laufenden Saison davon überzeugt, dass Ferrari-Pilot Fernando Alonso ähnlich erfolgreich wird wie der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher.

"Alonso erinnert mich sehr an Schumacher. Er hat sich bei uns mit dem selben Auftreten vorgestellt. Seitdem ich bei Ferrari bin, habe ich noch keinen Piloten gesehen, der in Maranello so stark präsent ist und mit der selben Überzeugung alle unsere Aktivitäten verfolgt.

Ex-Weltmeister Alonso belegt in der WM-Wertung nach 13 von 19 Saisonläufen mit 141 Punkten den fünften Platz. Es führt der Brite Lewis Hamilton (178) im McLaren-Mercedes.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel