Nach dem verpassten Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft von Ferrari-Pilot Fernando Alonso hat ein Minister der Regierungspartei Lega Nord den Rücktritt von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo gefordert.

"Ferrari ist es gelungen, einen fast gewonnenen WM-Titel dank einer schwachsinnigen Strategie zu verlieren", sagte Roberto Calderoli am Sonntag und fügte an: "Die Schuld liegt nicht an dem bewundernswerten Alonso, sondern an den Box-Strategen. Wir erwarten bis heute Abend Montezemolos Rücktritt."

Sebastian Vettel (Heppenheim) hatte im Red Bull im letzten Rennen in Abu Dhabi Alonso noch abgefangen und sich erstmals zum Weltmeister gekrönt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel