Der kriselnde Formel-1-Rennstall Hispania steht nicht zum Verkauf. Das spanische Team dementierte am Freitag einen Bericht der spanischen Sporttageszeitung "AS", nach dem Teamchef Jose Ramon Carabante plane, den Rennstall zu verkaufen, um die finanziellen Probleme zu lösen.

"Das Team steht nicht zum Verkauf, wir arbeiten für das Jahr 2011", erklärte eine Sprecherin des Rennstalls:

"Carabante arbeitet daran, Sponsoren und Investoren zu gewinnen. Heutzutage sind solche Dinge aber nicht mehr so einfach."

Das Hispania-Team war in der Debütsaison ohne Punktgewinn geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel