Jetzt hat Ferrari-Boss Luca di Montezemolo die Katze aus dem Sack gelassen. Schon eine Woche vor dem Testauftakt am 1. Februar wird der Nachfolger des F10 der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Team aus Maranello verfolgt damit die gleiche Strategie wie der Weltmeister-Rennstall Red Bull. Ferrari will den Wagen rechtzeitig vor dem ersten Test fertig-stellen, um für den Saisonstart besser gerüstet zu sein. Vor allem soll der Wagen auf die brandneuen Pirelli-Reifen abgestimmt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel