Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat nach seinem folgenreichen Taktikfehler im letzten Rennen der Formel-1-Saison an einen Rücktritt gedacht.

"Ich habe überlegt, ob es richtig ist zu bleiben. Diese Frage musste ich mir einfach stellen. Aber ich denke, dass ein Rücktritt falsch gewesen wäre", sagte Domenicali über den Fauxpas, der Sebastian Vettel erst den WM-Titel ermöglichte.

Ferrari-Pilot Fernando Alonso war als WM-Führender in das letzte Rennen in Abu Dhabi gegangen, verspekulierte sich aber mit einem frühen Boxenstopp und landete am Ende nur auf Platz sieben. Nutznießer war Red-Bull-Pilot Vettel, der das Rennen und so auch die WM-Krone gewann. "Danach habe ich zwei Nächte nicht geschlafen", sagte Domenicali.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel