Der Pole Robert Kubica und Sebastian Vettels "Weltmeister-Macher" Witali Petrow aus Russland haben in Valencia den neuen Renault für die Formel-1-Saison 2011 enthüllt.

Um 12.35 Uhr zogen sie ein schwarzes Tuch von dem neuen Boliden, der als Hommage an den neuen Namenssponsor Lotus schwarz-gold lackiert ist. In dieser traditionsreichen Farbkombination hatte der einstige Lotus-Rennstall einst viele Erfolge eingefahren, unter anderem mit Mario Andretti oder Ayrton Senna.

Der britische Sportwagen-Hersteller Lotus, der dem malaysischen Proton-Konzern gehört, engagiert sich finanziell beim Renault-Rennstall, der seit gut einem Jahr mehrheitlich im Besitz der Investmentfirma Genii des Luxemburgers Gerard Lopez ist.

Das Team Lotus des malaysischen Fluglinien-Besitzers Tony Fernandes, im vorigen Jahr bester der drei Neulinge, beansprucht den Namen Lotus aber auch weiterhin. Der Streit soll am 21. März vor einem englischen Gericht verhandelt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel