Mercedes hat einen neuen Simulator in Betrieb genommen. Der alte war in die Schlagzeilen geraten, weil Silberpfeil-Pilot Michael Schumacher darin Symptome der Kinetose (Bewegungskrankheit) zeigte.

Daraufhin kündigte das Team einen modernisierten Simulator an, in dem der siebenmalige Weltmeister keine Probleme hat.

Die Jungfernfahrt absolvierte allerdings nicht Schumacher, sondern dessen Teamkollege Nico Rosberg, der voll des Lobes war: "Ein beeindruckendes Stück Ausstattung. Großer Fortschritt. Werde den ganzen Tag machen. Wird mir sehr helfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel