Mercedes hat künftig die komplette Kontrolle über sein Formel-1-Team. Gemeinsam mit Daimler-Großaktionär Aabar aus Abu Dhabi übernahmen die Stuttgarter die restlichen 24,9 Prozent der Anteile von Vorbesitzer Ross Brawn, der weiterhin Teamchef bleibt.

Daimler hat seinen Kapitalanteil von bisher 45,1 Prozent auf 60 Prozent aufgestockt, Aabar erhöhte auf 40 Prozent. Damit ist der Rennstall zu 100 Prozent in Händen der Daimler AG und Aabar Investments.

Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel