McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh hat davor gewarnt, sein Team trotz mittelmäßiger Ergebnisse in den Wintertests beim Saisonstart in Melbourne abzuschreiben.

"Man spricht aus einem guten Grund von Tests", sagte Whitmarsh gegenüber "autosport.com", und den "MP4-26 jenseits seiner Grenzen zu testen, war sehr sehr lehrreich".

Für den Start in Melbourne habe sich der Rennstall nach einer Fein-Tuning-Phase "extrem hohe Ziele" gesetzt.

"Ich denke nicht, dass unser Test-Tempo repräsentativ für unsere Geschwindigkeit in Australien sein wird", fuhr Whitmarsh fort: "Glaube ich, dass wir als Favoriten ins Wochenende gehen werden? Nein. Aber habe ich das Gefühl, dass wir die konkurrenzfähig sein und einige Leute überraschen können? Sehr wohl."

Den Fakt, dass die Tests schwieriger als erwartet verlaufen seien, könne sein Team allerdings nicht verleugnen, so Whitmarsh. "Weder war unsere Kilometer-Leistung so hoch, wie die unserer Rivalen. Noch hatten wir das Tempo der schnellsten Autos."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel