Virgin Racing geht eine technische Partnerschaft mit McLaren ein.

Dies verkündete der britische Rennstall am Montag.

Demnach erhält das Virgin-Team Zugang zur McLaren-Infrastruktur, und kann Simulatoren, Computertechnologien und den Windkanal nutzen.

Die Motoren bekommt das Team von Timo Glock allerdings weiterhin von Cosworth.

Die Unterstützung von McLaren soll Virgin dabei helfen, Anschluss in der Königsklasse zu finden. Seit ihrem Einstieg 2010 stehen die Briten noch ohne WM-Punkt da.

Zuletzt hatte sich Virgin bereits von seinem technischen Direktor Nick Wirth getrennt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel