Red-Bull-Boss Didi Mateschitz hat Gerüchte, dass Lewis Hamilton 2012 für Red Bull in der Formel 1 auf Punktejagd geht, klar zurückgewiesen.

"So ein Blödsinn. Eine Ente von A bis Z", sagte Mateschitz in der österreichischen Zeitung "Krone" angesprochen auf die Spekulationen.

Stattdessen glaubt Mateschitz an einen Verbleib Mark Webbers. Zwar ist "das theoretisch noch offen, aber wahrscheinlich, nur noch nicht bestätigt. Wir wussten ja nicht, was er vorhat, und waren auch selber nicht sicher. Aber im Frühsommer hat er dem Team gegenüber definitiv erklärt: Ich fühle mich gut, schnell und stark - ich häng noch ein Jahr dran", so Mateschitz zur Thematik Webber.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel