Bei Mercedes-GP will man nicht länger die zweite Geige im Konzert der Top-Teams spielen.

Daher rüstet der Formel-1-Rennstall, der bislang etwa 420 Mitarbeiter beschäftigt, personell kräftig auf. 39 Stellenangebote hat das Team auf seiner offiziellen Internetseite geschaltet.

Gesucht werden zum Beispiel Modellbauer, Aerodynamiker und Mechaniker, aber auch ein technischer Einkäufer und ein Lackierer.

"Wir haben nicht genug technische Stärke, um mit Red Bull, Ferrari oder McLaren mitzuhalten", hatte Teamchef Ross Brawn schon beim Monaco-GP im Mai eingeräumt und gleichzeitig angekündigt: "Daran arbeiten wir jetzt."

Laut Informationen der "Bild" soll die Fabrik in Brackley mittelfristig um insgesamt 100 Techniker aufgestockt werden. Mercedes würde damit rund 500 Mitarbeiter beschäftigen.

Koordiniert wird die Erweiterung vom Technischen Direktor Bob Bell, der seit April für das Team arbeitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel