Maria de Villota, Tochter des ehemaligen Formel-1-Fahrers Emilio de Villota, hat auf der französischen Rennstrecke Circuit Paul Ricard einen kompletten Test für Lotus Renault absolviert.

Für de Villota, die in der "Superleague Formula" für das Team Atletico Madrid startet, wurden im R29 Spitzengeschwindigkeiten von über 300 Stundenkilometern gemessen.

Ziel sei es gewesen, der Rennfahrerin "einen Eindruck von der Formel 1 zu geben und ihr zu erlauben, sich mit der Bordelektronik und der Balance des Autos vertraut zu machen", heißt es von Seiten des Teams.

De Villota erklärte auf der Formel-1-Website von Lotus Renault, dass sie den Test genossen habe.

"Ich bin ich sehr glücklich, dass ich als Frau die Möglichkeit bekommen habe, einen Formel-1-Boliden zu fahren", sagte die 31-Jährige Spanierin: "Die Formel 1 ist die Spitze des Motorsports und war für mich immer ein Traum."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel