Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat kein Interesse an Weltmeister Sebastian Vettel. "Wir haben einen Vertrag mit Fernando Alonso, der bis 2016 läuft. Bei allem Respekt für die anderen Piloten ist Alonso im Rennen der Beste der Welt", sagte Montezemolo in einem TV-Interview.

Damit wies er italienische Mediengerüchte über eine mögliche Verpflichtung des zweimaligen Weltmeisters Vettel zurück. Zudem steht der Champion auch bei seinem Red-Bull-Team ohnehin noch bis Ende 2014 unter Vertrag.

Unter Druck setzt Montezemolo allerdings Alonsos Teamkollegen Felipe Massa, der in diesem Jahr weit hinter dem Spanier und damit auch hinter den Erwartungen des Teams zurückgeblieben ist.

"Wir werden Massa in der nächsten Saison die besten Bedingungen garantieren, um wettbewerbsfähig zu sein. Danach werden wir die Lage überprüfen", sagte der Ferrari-Boss und stellte klar: "Alonso hat einen langen und stabilen Vertrag, wie wir ihn mit Michael Schumacher hatten. Massa wird seinen Verbleib im nächsten Jahr beweisen müssen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel