Das Sauber F1 Team organisiert seine technische Leitung neu:

Die Konstruktion und Weiterentwicklung des Formel-1-Fahrzeugs werden neu von einem Team, bestehend aus den Bereichen Aerodynamik, Design, Performance und Operations, betreut.

Der derzeitige Technische Direktor, James Key, hat das Team überraschend sechs Wochen vor Saisonstart verlassen.

Teamchef Peter Sauber erklärt: "Wir teilen die technische Verantwortung auf ein qualifiziertes Team auf. Das ist ein Modell, das sich bei anderen Rennställen bewährt hat. James hat in den zurückliegenden fast zwei Jahren viel für unser Team geleistet. Vor allem in der schwierigen Phase des Wandels vom Werksteam zum Privatteam hat er massgeblich zur Stabilität beigetragen. Wir bedanken uns für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Der 40-jährige Key äußert sich zur Umstrukturierung im Team: "Ich habe meine Arbeit für das Sauber F1 Team in den zurückliegenden zwei Jahren genossen. Es war eine sehr intensive und interessante Zeit, in der wir aus einem deutlich grösseren Team ein kleineres formen mussten."

"Mit dieser Herausforderung sind alle sehr gut umgegangen. Ich denke, das Team ist jetzt für die Zukunft gut aufgestellt, und ich wünsche ihm nur das Beste. Mir wurde in meiner Heimat England eine neue Tätigkeit angeboten, und ich habe mich entschlossen, dieses Angebot anzunehmen," ergänzt der scheidende Technik-Direktor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel